Veränderungen sind ein Teil des Lebens

Das Unbekannte

Der Buddhismus legt dar, dass alles im Leben ständigen Veränderungen unterliegt, und dass wir diesen Prozessen auch nicht entkommen können. Zusätzlich wissen auch nicht, wohin uns diese Veränderungen führen werden.

Wir müssen also Strategien entwickeln, um zum einen diese existenzielle Unsicherheit aushalten zu können, und um zum anderen trotzdem ein (wenn auch nicht immer) glückliches und bedeutungsvolles Leben führen zu können. Der Artikel „How to Ride the Waves of CHANGE“ gibt uns dazu ein paar nützliche Hinweise!

Dem ehrenwerten Ajahn Chah wurde einmal diesbezüglich ein wunderschönes Kompliment gemacht: „Er konnte in der Unsicherheit ausruhen.“